Chanukka 2023

Chanukka 2023 ist schwer. Die Massaker in Israel am 7.10.2023 haben alles verändert, seitdem sind Sicherheiten erschüttert und es blieb wenig Raum für Trauer und Ruhe. Noch immer sind Geiseln in Gefangenschaft der Hamas und ein ganzes Land ist traumatisiert.
Antisemitismus auch in Deutschland und auch in Hessen ist noch sichtbarer und offensiver geworden und was dies langfristig bedeutet, ist noch nicht abzuschätzen.
Wir von der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Hessen versuchen, als vertrauensvolle Anlaufstelle und mit Empathie für Betroffene zu agieren und als fachlicher Ansprechpartner zu fungieren.
Wir können derzeit keinen Optimismus vermitteln, doch das Judentum hat vieles überstanden, überlebt, immer wieder aufgebaut und die Erinnerung an Erlebtes gestaltet.
Der jüdische Poet und Musiker Leonard Cohen schrieb in einem Song: „There is a crack in everything, that’s where the light comes in.“ Wir glauben an diesen Spalt, durch den sich das Licht irgendwann den Weg bahnen wird.

Susanne Urban und Leonie Nützl

Download

Chanukka 2023

Chanukka 2023Karte RIAS

Das könnte Sie auch interessieren

Online: 5. Antisemitismus-Werkstattgespräche, 12. März 2024

Die Situation nach dem 7.10.23 in Hessen

Antisemitismus – ein Abend im buchcafé Bad Hersfeld, 15.3.2022

Veranstaltungsreihe  hinsehen! erkennen! handeln! Jüdische Lebenswelten heute: angekommen, um zu bleiben - Perspektiven auf Alltag, Antisemitismus und die jüdische Vielfalt Positionen zu Antisemitismus und jüdischem Leben - Ein Abend im buchcafé…