Fritz Bauer Institut

Fortbildungen für Lehrkräfte und Multiplikator:innen zu den Themen „Antisemitismus und Jüdische Geschichte als Thema der Geschichtsdidaktik“ und „Antisemitismus und Antisemitismusprävention in der Schule“ auf Anfrage.
Themen
Neben anderen, historischen Themenangeboten, gibt es u.a. den Workshop „Antisemitismus nach 1945“
Angebotsform
Workshops und Fortbildungen
Zielgruppe/n
Schüler:innen ab Klasse 9 und Gruppen der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Lehrkräfte und Multiplikator:innen
Kosten
100 EUR je Gruppe
Kosten
Goethe-Universität Frankfurt am Main (Norbert-Wollheim-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main) oder Ort nach Vereinbarung.
Adresse
Fritz Bauer Institut Norbert-Wollheim-Platz 1 60323 Frankfurt am Main
E-Mail
info@fritz-bauer-institut.de
Websites
http://www.fritz-bauer-institut.de https://www.fritz-bauer-institut.de/bildungsangebote

Der spezifische Workshop zeigt Kontinuität und Wandel antisemitischer Vorstellungen nach 1945. Dabei geht es auch um die Frage, wie sich antisemitisches Denken an die jeweils gegebenen politischen und gesellschaftlichen Umstände anpasst. Der Workshop bietet Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Formen, Akteuren und Plattformen antisemitischer Vorstellungen von den 1950er Jahren bis heute. Die Teilnehmer:innen werden zur Reflexion der Auswirkungen auf direkt Betroffene und die demokratische Gesellschaft als Ganzes angeregt. Im Anschluss werden geeignete Reaktionen auf Antisemitismus im Alltag diskutiert. Dauer: 4 Stunden.
Weitere Angebote gibt es unter: https://www.fritz-bauer-institut.de/bildungsangebote